Sonntag, Oktober 07, 2012

Nächtlicher Gedichtentwurf

In der Luft liegt Wahnsinn.

Liberale bereiten dem Fortschritt

den Weg

und sind tolerant,

und kloppen sich wild

mit im Gestern verbliebenen

Konservativen.

Die Konservativen bewahren die Werte,

die wertvoll von Opa sie einst übernommen;

und keiner weiß, was er will,

was er soll,

und keiner weiß,

was ihm blüht….

So isses

Kommentare:

Ernst Tirckl-Wolff hat gesagt…

Die Schwingen des Wahnsinns sind da; da haste Recht. Als ob irgendwelche besoffene Geister die Luft durchzucken würden.

Wenn's wenigstens interessante Geister wären. Dumpf und muffig, aber doch zappelig; wie Maden in Misthaufen.

Warum schreibst du eigentlich solches Zeug? Willst du der Menschheit ein Licht aufstecken.

Raymond Zoller hat gesagt…

Ich will niemandem ein Licht aufstecken; warum sollte ich. Schreiben tu ich rein gewohnheitsmäßig, reflexhaft: um mich abzureagieren.